Meiendorf hilft

Wir in Meiendorf haben eine gute Tradition, Menschen aufzunehmen und zu helfen, die alles verloren haben, vertrieben wurden und flohen. Die Wildschwanbrook-Siedlung und die Seniorenanlage Nordlandweg entstanden nach der Flutkatastrophe 1962 und viele Menschen haben damals in Meiendorf ein neues Zuhause gefunden. So soll es auch dieses Mal sein. Wir in Meiendorf heißen die Flüchtenden und Vertriebenen willkommen, die zu uns kommen.

 

Denn: Meiendorf hilft.

Karte

Download
Die "REFUGEES WELCOME MAP" für Hamburg-Rahlstedt (Druck-Version):
Welcome-Map_Hamburg-Rahlstedt_Print_web.
Adobe Acrobat Dokument 20.5 MB

Termine

Hier zeigen wir eine Auswahl von Terminen, die in und um die ZEA im Bargkoppelstieg geplant sind. Bitte beachten Sie: Aus organisatorischen Gründen ist diese Auflistung niemals vollständig. Viele Termine erscheinen zuerst in unten genannten Facebookgruppen. 

Sie möchten auch Termine in den Kalender eintragen? Bitte eine Email direkt an meiendorffreizeit@gmail.com senden (Bitte diese Adresse nur für den Kalender nutzen) und danach können Sie den Kalender bearbeiten und eigene Termine hinzufügen.



Was kann ich tun?

Auf einer Helfer-Vollversammlung fanden sich Arbeitsgruppen (AG) zusammen, die sich immer über weitere Helfer freuen.

Alle Arbeitsgruppen können Sie per E-Mail erreichen. Einzelne Gruppen nutzen primär eine Facebookgruppe (und sind dort in der Regel sehr aktiv!), einige präsentieren sich zusätzlich auf dieser Webseite, mit einer Unterseite. Fragen Sie gerne per E-Mail nach. 

 

Das Meiendorf-hilft Koordinierungsteam mit Teilnehmern aus Lokalpolitik, Kirche, Vereinen, Bildungswesen und Anwohnern erreichen Sie in der Facebookgruppe Meiendorf hilft.

 

Diese genannten Arbeitsgruppen organisieren und helfen jeweils für sich, in ihrem Thema. Es finden zahlreiche Aktivitäten, wie z. B. die Kleiderkammer & Kleiderausgabe, Kinderbetreuung, Ausflüge, Spielzimmer oder ein Lauftreff, statt und alle Angebote werden in der Regel sehr gut angenommen.

 

Jede Arbeitsgruppe hat eigene Ansprechpartner und organisiert sich selbstständig. Wir wissen, dass die Kommunikation zwischen den einzelnen Gruppen und insbesondere außerhalb der Facebook-Gruppen teilweise zu langsam ist. Wenn Sie helfen möchten und sie noch niemand angeschrieben hat: Es tut uns leid. Wir schaffen es nicht schneller.

 

Sie sind herzlichst eingeladen, an einem AG Treffen teilzunehmen (siehe im Terminkalender) oder besuchen Sie die Facebook-Gruppen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. 

Was wird gebraucht?

Wir brauchen Sie. Engagierte Helfer aus Meiendorf, die ein wenig Zeit mitbringen. Spontane und dringende Anfragen für Helfer werden in der Regel in der Facebook-Gruppe “Meiendorf hilft” bekannt geben. Insbesondere für die Kleiderkammer & Kleiderausgabe suchen wir mehr Helfer.

Wer macht diese Seite?

Die Internet- und Kommunikationsgruppe für MEIENDORF HILFT. Wir sind Privatpersonen, die sich ein bisschen mit dem Internet und mit Kommunikation auskennen und stimmen uns eng mit der Koordinationsgruppe, der AWO als Betreiberin der Einrichtung am Hellmesbergerweg und fördern & wohnen als Betreiberin am Bargkoppelstieg/Bargkoppelweg ab.

 

Unser Ziel ist es, hier und anderswo im Internet so viele Informationen wie möglich zur Verfügung zu stellen. Offizielle Ansprechpartner sind wir nicht, stehen jedoch im engen Austausch mit zuständigen Stellen.